Wird der Newsletter nicht korrekt dargestellt? Dann bitte hier klicken.

 

Neuigkeiten von IKEA | Seit der Corona-Pandemie schlafen wir anders

Tipps für eine bessere Nachtruhe zum Tag des Schlafes

In der Nacht sind wir unproduktiv? Das stimmt so nicht. Denn im Körper laufen während des Schlafs Prozesse ab, die im Wachzustand nicht oder weniger stark erfolgen. Im Gehirn finden Reparatur- und Aufräumarbeiten statt, Stresshormone werden abgebaut und die Abwehrzellen kommen in Schwung. Um auf die Bedeutung der Nachtruhe aufmerksam zu machen, hat der Verein Tag des Schlafes e. V. im Jahr 2000 den Aktionstag des Schlafes ins Leben gerufen. Dieser findet jedes Jahr am 21. Juni statt. Derzeit ist der Schlaf ein hochaktuelles Thema, denn seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat er sich bei vielen Menschen verändert. Das belegen auch erste Studien: Mehr Menschen klagen über Schlafstörungen und eine insgesamt schlechtere Schlafqualität. Jedoch können wir schon mit kleinen Tricks unseren Schlaf verbessern, und unser Schlafzimmer unterstützt uns dabei.

 
 

 

Die Pandemie verursacht Stress – und verschlechtert den Schlaf

Seit die Corona-Situation den Alltag beeinflusst, schlafen die Menschen im Schnitt eine Stunde länger. Für viele entfällt der Arbeits- oder Schulweg – die gewonnene Stunde kommt dem Schlaf zugute. Das belegen auch die Daten der Energieversorger: Die morgendlichen Spitzenzeiten des Strom- und Wasserverbrauchs haben sich seit März 2020 um ungefähr eine Stunde nach hinten verschoben. Die Schlafqualität leidet allerdings, denn die Sorgen des Alltags lassen viele schlechter ein- und durchschlafen. Tägliche Nachrichten um Todeszahlen, Krankheitsstatistiken und wirtschaftliche Einbrüche treiben das nächtliche Gedankenkarussell an. Auch Homeoffice, Homeschooling und der Familienalltag stellt viele vor große Herausforderungen. All das verursacht Stress – den Schlafkiller schlechthin.

 
 

Geschichten aus Kindertagen vermitteln Geborgenheit

Umso wichtiger ist es, einem guten Schlaf den Weg zu ebnen. Wir bei IKEA beschäftigen uns seit Jahren intensiv mit dem Thema Schlaf. Aus unserer Zusammenarbeit mit Schlafmediziner*innen und -forschenden haben wir eine Reihe wichtiger Erkenntnisse gewonnen. Dazu gehört, den Blick auf Computer, Tablet und Smartphone in den Abendstunden zu vermeiden. Denn die Bildschirme strahlen blaues Licht aus. Dieses wirkt sich negativ auf das Schlafhormon Melatonin aus, was dazu führt, dass wir länger wach bleiben. Meditation oder Yoga am Abend können auf den Schlaf einstimmen. Aber auch Lesen oder Hörbücher können eine erholsame Nachtruhe fördern. Schlafforschende raten, Märchen oder Geschichten zu lauschen, die wir aus unserer Kindheit kennen – denn damit verbinden wir Geborgenheit.

 

Aber auch unsere Umgebung beeinflusst den Schlaf. Es beginnt mit einem bequemen Bett: Die richtige Matratze ist die Grundlage für mehr Komfort. Die feste HÖVAG Taschenfederkernmatratze überzeugt beispielsweise mit TÜV-geprüfter Qualität zu einem erschwinglichen Preis. Auch ein Nachhaltigkeitsheld kann für guten Schlaf einstehen: Die VATNESTRÖM Matratze ist aus natürlichen Materialien wie Naturlatex, Kokosfaser, Baumwolle und Wolle gefertigt – und nun gibt es sie zum neuen niedrigen Preis. Kissen mit einem kühlenden Effekt wie die KLUBBSPORRE sorgen auch bei höheren Temperaturen für einen kühlen Kopf. Die mittelwarme SMASPORRE Bettdecke löst im Sommer die warme Variante ab.

 
 

 
 

Das Zusammenspiel von Luft, Licht und Ruhe

Forschende sind sich einig: Frische Luft hat einen positiven Effekt auf die Nachtruhe. Daher empfiehlt es sich, das Schlafzimmer vor dem Zubettgehen gut zu lüften.
Der FÖRNUFTIG Luftreiniger verbessert zusätzlich die Luftqualität, indem er Gerüche und Schadstoffe, Staub, Rauch, Pollen und Chemikalien aus der Luft herausfiltert.

Entscheidend für guten Schlaf ist zu guter Letzt aber auch Licht. Während am Abend gedimmte und indirekte Beleuchtung die richtige Wahl ist, lassen lichtundurchlässige Vorhänge wie HILLEBORG oder MAJGULL am Morgen den Schlaf voll auskosten. Sie sind aus recycelten Materialien gefertigt und in vielen verschiedenen Farben erhältlich – hier trifft Funktion auf Ästhetik.
Auch die STOENSE Teppichfamilie wertet das Schlafzimmer optisch auf und erfüllt eine wichtige Funktion: Die Teppiche dämpfen Geräusche. So können alle gut schlummern und das meiste aus ihrer Schlafzeit herausholen.

 
 

Mehr Infos und Einzelheiten zu den Produkten gibt es auf unserer IKEA Website.

 
 

Ansprechpartnerin

Katharina Linnepe
Corporate Communications

IKEA Deutschland GmbH & Co. KG
Am Wandersmann 2–4
65719 Hofheim-Wallau

Tel.: 06122-585-5249
Fax: 06122-585-4121
E-Mail: Bilder.Presse@ingka.ikea.com

 

Bezugsquellennachweis

Bitte geben Sie im Bezugsquellennachweis die IKEA Servicenummer an:
06192-9399999

Fotocredit:
© Inter IKEA Systems B.V. 2021

Besuchen Sie uns auf:

 
 

Wenn Sie zukünftig keine Presseinformationen mehr von IKEA erhalten möchten, teilen Sie uns dies gerne per E-Mail an deutschland.presse@IKEA.com mit.

© Inter IKEA Systems B.V. 2021